2 x Gold, 3 x Silber und 8 x Bronze bei den Vienna Open Auch heuer veranstaltete der Wiener Landesverband die Vienna Open. 14 Nationen mit 413 Nennungen nahmen an der internationalen Meisterschaft teil. Mit der steigenden Teilnahme mehrerer Nationen wird diese Meisterschaft in Wien jedes Jahr stärker und eine große Herausforderung für unsere Sportler. Für unseren Verein gingen folgende Sportler an den Start:  Aleksic Nikolina         Aleksic Teodora  Grof Markus Halac Marco  Hutter Nils  Keterle Christoph  Kovacevic Filip  Kovacevic Vanesa  Leukauf Laurenz  Matousek Nathalie  Milic Aleksandra  Saravanja Filip  Tschatajew Isa  Tschatajew Musa Lukas Dafanek verletzte sich leider am Donnerstag vor der Meisterschaft und konnte daher nicht starten, da die Teilnahme bei der kommenden ÖM nicht gefährdet werden sollte. Einige unserer Sportler starteten zum ersten Mal in der nächsten Altersklasse und konnten sich so schon für die bevorstehende ÖM eingewöhnen. In Kata war, durch das international besetzte Starterfeld, ein sehr hohes Niveau, mit dem wir aber gut mithalten konnten. Leider fiel uns unser Kata Team U14 aus, das eine sichere Medaille gewesen wäre! Hier unsere Kata - Platzierungen: 1.Platz Kata Team U14 Aleksic Teodora, Kovacevic Vanesa, Milic Aleksandra 2.Platz Kata U12 Tschatajew Musa 3.Platz Kata U10 Tschatajew Isa 3.Platz Kata Team U14  Saravanja Filip, Tschatajew Musa, Tschatajew Isa 3.Platz Kata U14 Leukauf Laurenz 3.Platz Kata U14 Grof Markus Im Kumite trumpften diesmal vor allem unsere Mädels auf und kämpften wirklich super! Auch hier waren wir durch Lukas Ausfall geschwächt, gewannen aber trotzdem einige Medaillen! Hier unsere Kumite - Platzierungen:    1.Platz Kumite U16 +70 kg Kovacevic Filip 2.Platz Kumite am Ball U10 Tschatajew Isa 2.Platz Kumite U12 Kovacevic Vanesa 3.Platz Kumite am Ball U12 Aleksic Teodora 3.Platz Kumite U12 Tschatajew Musa 3.Platz Kumite U14 Milic Aleksandra 3.Platz Kumite U16 +54 kg Aleksic Nikolina Gratulation an die Medaillengewinner! Die Trainer waren mit den Leistungen zufrieden, vor allem weil diese Meisterschaft als Vorbereitung für die ÖM gesehen wurde und der letzte Schliff nun noch gegeben werden kann! 
“Oberstes Ziel im Karate ist nicht Sieg noch Niederlage, der wahre Karateka strebt nach der Vervollkommnung seines Charakters”