6 Medaillen für unseren Verein bei der Österreichischen Nachwuchsmeisterschaft Am 13.10.2012 fand die Österreichische Nachwuchsmeisterschaft in Wels statt. In diesem Jahr nahmen 350 Sportler aus 55 verschiedenen Vereinen teil. Gerade die Altersklassen U12 und U14 waren stark besetzt und fielen vor allem durch hohe Teilnehmerzahlen auf. Für unseren Verein gingen folgende Sportler an den Start: Ales Maximilian Dafanek Lukas Leukauf Laurenz Grof Markus Hutter Nils Doneus Luka Am Vormittag wurden, wie gewohnt, die Kata-Bewerbe durchgeführt. Dabei starteten Lukas, Laurenz und Markus in der Altersklasse U12. In dieser Kategorie waren 34 Sportler gemeldet. Grof Markus überraschte und gewann drei Runden. Um den Einzug ins Finale verlor er leider gegen den Wiener Ahmed El-Mashtawy. Auch in der Trostrunde konnte Markus nicht überzeugen und belegte somit den tollen 5.Platz. Dafanek Lukas und Leukauf Laurenz starteten im anderen Pool. Beide konnten sich in der ersten Runde gut behaupten und gewannen. Laurenz verlor jedoch in der zweiten Runde. Lukas hingegen kämpfte sich mit seinen schönen Katas Runde für Runde weiter. Um den Einzug ins Halbfinale musste sich Lukas leider gegen einen starken Schwanenstädter geschlagen geben. In der Trostrunde bewies Lukas erneut sein Können und gewann souverän die Bronzemedaille. Unsere drei Sportler starteten auch im Bewerb Kata U12 Team. Ohne Erwartungen gingen unsere Kämpfer an den Start und sorgten für eine Sensation. Nach nur einem Monat Kata-Team Training gewannen sie zwei Runden und standen somit im Finale. Da wir nach so kurzer Trainingszeit nur zwei Katas trainieren konnten, starteten die Sportler mit einer Kata, die sie noch nie im Training gemeinsam übten. Dabei unterlief leider ein kleiner Fehler. Somit sicherten sie sich den spitzmäßigen 2.Platz! Wir sind besonders stolz, dass sich unsere Sportler auch in den Kata-Bewerben etablieren konnten und sind daher sehr motiviert an den Katas weiter zu arbeiten! Am Nachmittag wurden die Kumite-Bewerbe durchgeführt. Alle sechs Sportler gingen an den Start. Ales Maximilian war in der Kategorie Kumite U14 +158cm (19 Starter) als Erster an der Reihe. Die erste Runde gewann Maxi souverän. In der zweiten Runde stand er dem LZ-Sportler der Steiermark gegenüber, der schon sehr viel Wettkampferfahrung hat. Maxi kämpfte zwar sehr aktiv und versuchte zu punkten, doch leider gelang ihm das nicht. Da sein Gegner ins Finale gelangte, konnte unser Sportler um den dritten Platz kämpfen. Diese Chance packte Maxi am Schopf und zeigte sein Können. Er gewann beide Kämpfe in der Trostrunde und sicherte sich somit den tollen 3.Platz! Doneus Luka startete im Bewerb Kumite -158cm. Er verlor leider gleich seine erste Begegnung, konnte sich jedoch noch den guten 5.Platz erkämpfen! In der Klasse Kumite U12 +145cm kämpften für unseren Verein Dafanek Lukas und Hutter Nils. Lukas musste gleich in der ersten Runde gegen seinen LZ-Kollegen Ahmed kämpfen. Die beiden lieferten sich einen spannenden Kampf. Nach 0:0 kam es zu einer Schiedsrichterentscheidung, die leider nur ganz knapp 2:3 gegen uns ausging. Trotzdem konnte sich Lukas im Kampf um Platz drei durchsetzen und sicherte sich somit den 3.Platz. Im anderen Pool verlor Nils ebenfalls seine erste Begegnung, aber erkämpfte sich wie Lukas den 3.Platz. Für eine Sensation sorgte unser Kampfschlumpf Grof Markus. Nachdem wir einen Karatepass vorzeigen mussten, da Markus für jünger gehalten wurde, zeigte er sein Können. Er kämpfte so sensationell gut, dass er auffiel und jetzt wohl nie wieder seinen Ausweis vorlegen muss. Die erste Begegnung entschied Markus 9:0 für sich. Auch die nächste Runde gewann er souverän durch einen perfekten Mawashi mit 3:0. Im Finale hatte unsere Kampfgelse einen sehr guten Gegner, trotzdem konnte Markus gut mithalten. Obwohl Markus 5:3 das Finale verlor, sind wir mehr als nur stolz auf seine Silbermedaille, vor allem, weil Markus erst das zweite Mal frei kämpfte und gerade erst 10 Jahre alt wurde. Trotz fehlender Goldmedaille ist unser Trainerteam sehr zufrieden mit den Leistungen unserer Kämpfer. Weiter geht unser Meisterschaftsmarathon diesen Samstag bei der ASKÖ Bundesmeisterschaft in Kirchdorf, denn Routine und Wettkampferfahrung sind das Um und Auf. Gratulation an alle Sportler!!! Euer Shiai Karate-Team             
“Oberstes Ziel im Karate ist nicht Sieg noch Niederlage, der wahre Karateka strebt nach der Vervollkommnung seines Charakters”