Super Erfolg beim Euro Cup Am 04.05.2013 fand der Euro Cup in Mittersill statt. Bei dieser internationalen Meisterschaft nahmen 16 Nationen aus 66 verschiedenen Vereinen teil. Unsere Sportler fuhren mit dem Leistungszentrum zu diesem Großturnier und erbrachten tolle Leistungen. Das Kata-Team U12 mit Luki, Laurenz und Markus starteten gleich zu Beginn des Wettkampftages los. Sie zeigten ihre Klasse und holten sich souverän die Goldmedaille. Super, weiter so! Im Bewerb Kata U12 gingen 18 Sportler an den Start. Bei so einem großen Starterfeld ist es sehr schwierig, eine Platzierung zu erreichen. Doch unsere drei Sportler überraschten. Laurenz Leukauf gewann die erste Runde, musste sich jedoch in Runde zwei geschlagen geben. Markus Grof bezwang seinen ersten Gegner, einen Schweizer, mit 3:2. In der zweiten Runde stand er einem Kroaten gegenüber, der schon zwei Runden für sich entscheiden konnte. Markus zeigte eine wunderschöne Sanseru, verlor jedoch gegen den starken Kroaten. Lukas Dafanek startete im gleichen Pool. Er gewann seine ersten beiden Begegnungen ohne Probleme 5:0. Dann stand Lukas ebenfalls dem starken Kroaten gegenüber. Trotz einer tollen Sepai verlor Lukas 4:1. Da der Kroate im Finale stand, konnten Luki und Markus in der Trostrunde um den 3.Platz kämpfen. Markus gewann seine erste Runde locker 1:4. Nun mussten sich Luki und Markus um die Bronzemedaille matchen. Beide präsentierten eine wunderschöne Kata, doch Luki konnte sich durchsetzen und gewann somit den tollen dritten Platz. Auch Markus Leistung war spitze, denn er wurde von 18 Startern Fünfter. Gratulation! Im Kumite erging es unseren drei Sportlern nicht so gut. Ein wirklich starkes Starterfeld mit zwei Pools war eine große Herausforderung für unsere jungen Kämpfer. Laurenz hatte Pech und musste gleich in der ersten Runde gegen einen wirklich sehr starken Slowenen kämpfen. Er schlug sich super, doch der Gegner war einfach zu stark und gewann auch souverän den ganzen Bewerb. In der Trostrunde konnte Laurenz einen Kampf gewinnen, doch im Kampf um die Bronzemedaille verlor er leider. Also toller 5.Platz für Laurenz! Lukas und Markus starteten im anderen Pool. Markus kämpfte wie ein Löwe und führte zu Beginn gegen einen Schweizer auch 1:0. Leider konnte sein Gegner aufholen. Es kam zu einer Schiedsrichterentscheidung, die Markus leider knapp verlor. Lukas gewann seinen ersten Kampf ohne Probleme 8:0. Der zweite Kampf lief leider nicht so gut. Er konnte sich im Kampf nicht einfinden und verlor gegen einen Deutschen knapp mit 1:0. Wesentlich besser lief es für unseren Supersportler Maximilian Ales. Seine Tagesverfassung war perfekt und er brillierte in seinen Kämpfen. Im ersten Kampf wärmte sich Maxi auf und gewann 9:0. Die zweite Begegnung gegen einen Kroaten entschied er auch ohne Probleme für sich. Im Finale stand er einem Deutschen gegenüber. Mit Fegern und souveränen Fußtechniken gewann er auch das Finale 6:2. Gratulation zu dieser tollen Leistung!!! Am Abend ging Maxi, nach einer langen Pause, mit seinen LZ-Teamkollegen im Bewerb Kumite Team U14 an den Start. Das Team kämpfte sich ohne Probleme ins Finale und konnte sich auch dort gleich mit zwei gewonnenen Kämpen durchsetzen. Maxi gewann seine Kämpfe alle zu Null und brachte wirklich durchgehend eine Topleistung. Gratulation zu diesem spitzen Wettkampftag, denn er erkämpfte sich als einziger LZ-Sportler und überhaupt als einziger Wiener eine Goldmedaille in einem Einzelbewerb!! Unser Fredi war als Kampfrichter im Einsatz und erbrachte ebenfalls eine tolle Kampfrichterleistung, denn den ganzen Tag als Kampfrichter zu agieren, ist sehr anstrengend. Du hast Wien super vertreten! Unsere Sportler erbrachten wieder eine Topleistung und kämpfen immer besser in der internationalen Spitze mit!           
“Oberstes Ziel im Karate ist nicht Sieg noch Niederlage, der wahre Karateka strebt nach der Vervollkommnung seines Charakters”