Tolle Leistungen bei den Croatia Open Von 01.10.-02.10.2016 fand die Croatia Open in Rijeka statt. Unsere Sportler Isa, Marcus, Vanesa, Luki, Ahmed, Sayed und Filip bereisten dieses Turnier mit dem LZ-Wien. Das traditionell sehr gut besuchte Turnier  konnte heuer mit einem RekordteilnehmerInnenfeld von 1604 Sportlerinnen und Sportlern aus 19 Nationen aufwarten und bot durch die Teilnahme etlicher TitelgewinnerInnen von Kontinental- und Weltmeisterschaften ein extrem hohes sportliches Niveau. Für unsere Sportler war es eines von mehreren Qualifikationsturnieren für die Nachwuchs-EM im Februar. Isa Tschatajew zeigte nach seinen Siegen bei der Goju-EM und beim Nachwuchscup, dass er auch bei so einem Großturnier ohne Probleme mit der Spitze mithalten kann. Er kämpfte sich souverän ins Finale und gewann dieses 5:3. Gratulation zu diesem super Erfolg! Seine momentane Topform lässt für die Nachwuchsmeisterschaft im November auf eine Goldmedaille hoffen. Vanesa Kovacevic kämpfte sich in ihrer Altersklasse auch ins Finale und stand erneut ihrer Rivalien Vukovic gegenüber. Leider reichte es auch diesmal nicht für einen Sieg, aber der Tag wird kommen! Gratulation zu dieser tollen Leistung! Marcus Lang schlug sich ebenfalls sehr gut und konnte den tollen 5.Platz erkämpfen. Gratulation! Elsayed Eltatawy hatte eine sehr schwierige Auslosung, da er gleich in der ersten Runde gegen den amtierenden Europameister geriet. Da sich dieser ins Finale vorkämpfte, hatte Sayed die Chance auf die Trostrunde. Dabei gewann er eine Partie, musste sich jedoch dann geschlagen geben und errang somit den guten 7.Platz.  Für Luki, Ahmed und Filip lief es an diesem Wochenende leider nicht gut und sie konnten sich keine Platzierung sichern. Kopf hoch, beim nächsten Mal läuft es wieder besser! Wir freuen uns, dass unsere Sportler bei so einem internationalen Turnier mitkämpfen und durchaus super Platzierungen erreichen können. Die nächsten Ziele sind nun die Vienna Open und im November die Österr. Nachwuchsmeisterschaft.  Fotos folgen demnächst!
“Oberstes Ziel im Karate ist nicht Sieg noch Niederlage, der wahre Karateka strebt nach der Vervollkommnung seines Charakters”